Viaggio in Germania - Le città e regioni più belle
Viaggio in Germania - Vacanze in Germania

Donne italiane - uomini tedeschi

Tutte le città e regioni della Germania Germania - poltica e società Come sono i tedeschi? La lingua tedesca Vivere e lavorare in Germania La letteratura tedesca La cultura tedesca La musica tedesca La storia della Germania
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Consiglia questo sito a un amico
Condividere su Facebook Condividere su Twitter Consiglia questo sito a un amico


Pagine bilingue
Intervista a tre donne italiane che raccontano della loro vita con i rispettivi partner tedeschi.
Attenzione! Se state usando uno smartphone o un tablet le seguenti due tabelle non potrebbero essere visibili interamente. In questo caso basta girare il vostro dispositivo in posizione orizzontale.

È l’amore che vi ha portato qui in Germania?

Lisa: Sì, ma non è stato un rapimento, sono venuta di mia spontanea volontà.

Marta:
Per me è stato l’elemento determinante per venire, ma non certo il solo per rimanere.

Anna:
Anche per me, senza dubbio, benché ripensandoci bene credo che volessi fuggire da tante cose.
Lisa: Ja, aber es war keine Entführung, ich bin aus eigenem, spontanen Willen gekommen.

Marta:
Für mich war die Liebe das entscheidende Motiv herzukommen, aber mit Sicherheit nicht das einzige, zu bleiben.

Anna:
Für mich auch, zweifellos, selbst wenn ich heute glaube, dass ich vor vielen Dingen fliehen wollte.
Lisa: Sì, ma non è stato un rapimento, sono venuta di mia spontanea volontà.

Marta:
Per me è stato l’elemento determinante per venire, ma non certo il solo per rimanere.

Anna:
Anche per me, senza dubbio, benché ripensandoci bene credo che volessi fuggire da tante cose.
Lisa: Ja, aber es war keine Entführung, ich bin aus eigenem, spontanen Willen gekommen.

Marta:
Für mich war die Liebe das entscheidende Motiv herzukommen, aber mit Sicherheit nicht das einzige, zu bleiben.

Anna:
Für mich auch, zweifellos, selbst wenn ich heute glaube, dass ich vor vielen Dingen fliehen wollte.

C’era in voi una certa propensione a trovarvi un partner che non fosse italiano?

Lisa: Io avevo indubbiamente una tendenza verso l’esterofilo e statisticamente mi sono innamorata spesso di stranieri.

Marta:
Invece io razionalmente no. Ma se ci penso bene il mio primo grande amore viveva a Londra... solo che era romano!

Anna:
Da parte mia la curiosità verso ciò che è diverso è sempre stata presente, ma di una vera predisposizione non parlerei.
Lisa: Ich hatte auf jeden Fall eine Tendenz zur Ausländerfreundlichkeit, und statistisch gesehen habe ich mich häufiger in Ausländer verliebt.

Marta:
Nicht, dass ich wüßte, aber wenn ich bedenke... meine erste große Liebe wohnte in London - nur, dass er Römer war!

Anna:
Bei mir war die Neugierde auf das Andere immer gegenwärtig, aber von einer Prädisposition würde ich eigentlich nicht sprechen.
Lisa: Io avevo indubbiamente una tendenza verso l’esterofilo e statisticamente mi sono innamorata spesso di stranieri.

Marta:
Invece io razionalmente no. Ma se ci penso bene il mio primo grande amore viveva a Londra... solo che era romano!

Anna:
Da parte mia la curiosità verso ciò che è diverso è sempre stata presente, ma di una vera predisposizione non parlerei.
Lisa: Ich hatte auf jeden Fall eine Tendenz zur Ausländerfreundlichkeit, und statistisch gesehen habe ich mich häufiger in Ausländer verliebt.

Marta:
Nicht, dass ich wüßte, aber wenn ich bedenke... meine erste große Liebe wohnte in London - nur, dass er Römer war!

Anna:
Bei mir war die Neugierde auf das Andere immer gegenwärtig, aber von einer Prädisposition würde ich eigentlich nicht sprechen.

L’uomo tedesco rappresentava forse un ideale di affidabilità o di bellezza?

Marta: No. Non mi sono mai venuti in mente gli uomini tedeschi nel bene e nel male. Ma la prima volta che ho visto mio marito, in pantaloni corti, così lungo e tutto bianco, mi è apparso assai esotico.

Lisa:
Io credo di averne scoperto pregi e difetti senza alcun preconcetto.

Anna:
Il tedesco per me rappresentava un altro tipo di bellezza. In seguito ho scoperto il pregio della sua modestia e che è molto più fedele.
Marta: Nein. Ich habe von den deutschen Männern weder besonders gut noch besonders schlecht gedacht. Als ich meinen Mann zum ersten Mal in kurzen Hosen sah, so hager und weiß, kam er mir schon sehr exotisch vor.

Lisa:
Ich glaube, ich habe nach und nach ihre Vorzüge und Nachteile entdeckt, ohne von irgendwelchen vorgefaßten Meinungen auszugehen.

Anna:
Der Deutsche repräsentierte für mich erst einmal einen ganz neuen Typ von Mann. Später habe ich dann den Vorzug seiner Bescheidenheit erkannt, und dass er viel treuer ist.
Marta: No. Non mi sono mai venuti in mente gli uomini tedeschi nel bene e nel male. Ma la prima volta che ho visto mio marito, in pantaloni corti, così lungo e tutto bianco, mi è apparso assai esotico.

Lisa:
Io credo di averne scoperto pregi e difetti senza alcun preconcetto.

Anna:
Il tedesco per me rappresentava un altro tipo di bellezza. In seguito ho scoperto il pregio della sua modestia e che è molto più fedele.
Marta: Nein. Ich habe von den deutschen Männern weder besonders gut noch besonders schlecht gedacht. Als ich meinen Mann zum ersten Mal in kurzen Hosen sah, so hager und weiß, kam er mir schon sehr exotisch vor.

Lisa:
Ich glaube, ich habe nach und nach ihre Vorzüge und Nachteile entdeckt, ohne von irgendwelchen vorgefaßten Meinungen auszugehen.

Anna:
Der Deutsche repräsentierte für mich erst einmal einen ganz neuen Typ von Mann. Später habe ich dann den Vorzug seiner Bescheidenheit erkannt, und dass er viel treuer ist.

Parlavate già il tedesco quando vi siete conosciuti?

Anna: Io masticavo già il tedesco ma parlavamo sempre in italiano perché lui era più bravo di me.

Marta:
Noi invece per i primi cinque mesi abbiamo parlato in inglese.

Lisa:
Io, il tedesco, solo lo balbettavo, e riuscivo però ad esprimermi in inglese. Comunque nella fase dei fuochi artificiali si comunica anche con altre lingue.
Anna: Ich sprach gebrochen deutsch, aber wir unterhielten uns immer auf italienisch, denn er war da besser als ich.

Marta:
Wir sprachen in den ersten fünf Monaten englisch.

Lisa:
Ich sprach ganz wenig deutsch, aber auf englisch konnte ich mich einigermaßen ausdrücken. Wenn man sich gerade kennengelernt hat und die Funken sprühen, verständigt man sich sowieso auch anders.
Anna: Io masticavo già il tedesco ma parlavamo sempre in italiano perché lui era più bravo di me.

Marta:
Noi invece per i primi cinque mesi abbiamo parlato in inglese.

Lisa:
Io, il tedesco, solo lo balbettavo, e riuscivo però ad esprimermi in inglese. Comunque nella fase dei fuochi artificiali si comunica anche con altre lingue.
Anna: Ich sprach gebrochen deutsch, aber wir unterhielten uns immer auf italienisch, denn er war da besser als ich.

Marta:
Wir sprachen in den ersten fünf Monaten englisch.

Lisa:
Ich sprach ganz wenig deutsch, aber auf englisch konnte ich mich einigermaßen ausdrücken. Wenn man sich gerade kennengelernt hat und die Funken sprühen, verständigt man sich sowieso auch anders.

Si dice che parlando due lingue diverse, all’inizio ci si capisca così poco che deve per forza andar bene.

Marta: Ehh sì, uno rimane come immerso in un affascinante alone di mistero.

Lisa:
Io credo che quando si parlano due lingue diverse si impari ad ascoltare. Certo si perde l’immediatezza e necessitano tempi più lunghi, ma in fondo è un arricchimento.

Anna:
Io invece l’ho inquadrato meglio solo dopo essermi stabilita qui: certe cose le ho capite quando mi sono resa conto che tutti i tedeschi reagiscono in un certo modo.
Marta: Man bleibt wie von einem faszinierenden Geheimnis umwittert.

Lisa:
Aber wenn man zwei verschiedene Sprachen spricht, lernt man das Zuhören. Natürlich verliert man an Spontaneität und alles braucht mehr Zeit, aber im Grunde ist es eine Bereicherung.

Anna:
Erst als ich hierher gezogen bin, habe ich einiges besser einordnen können: Manches habe ich erst begriffen, als ich verstanden hatte, dass alle Deutschen auf eine bestimmte Art und Weise reagieren.
Marta: Ehh sì, uno rimane come immerso in un affascinante alone di mistero.

Lisa:
Io credo che quando si parlano due lingue diverse si impari ad ascoltare. Certo si perde l’immediatezza e necessitano tempi più lunghi, ma in fondo è un arricchimento.

Anna:
Io invece l’ho inquadrato meglio solo dopo essermi stabilita qui: certe cose le ho capite quando mi sono resa conto che tutti i tedeschi reagiscono in un certo modo.
Marta: Man bleibt wie von einem faszinierenden Geheimnis umwittert.

Lisa:
Aber wenn man zwei verschiedene Sprachen spricht, lernt man das Zuhören. Natürlich verliert man an Spontaneität und alles braucht mehr Zeit, aber im Grunde ist es eine Bereicherung.

Anna:
Erst als ich hierher gezogen bin, habe ich einiges besser einordnen können: Manches habe ich erst begriffen, als ich verstanden hatte, dass alle Deutschen auf eine bestimmte Art und Weise reagieren.

Se poteste tornare indietro, rifareste la scelta di venire qui in Germania?

Marta: Certo! Si può benissimo venire per un uomo, ma poi occorre cercarsi delle altre motivazioni, oppure un secondo uomo!

Anna:
Io starei magari più attenta alle scelte successive, ma qui riverrei certamente.
Marta: Auf jeden Fall. Es ist wunderbar, wegen eines Mannes zu kommen, aber später sollte man sich schon andere Motive dazusuchen - oder einen zweiten Mann.

Anna:
Ich würde vielleicht bei späteren Entscheidungen etwas vorsichtiger handeln, aber hierher würde ich auf alle Fälle nochmal kommen.
Marta: Certo! Si può benissimo venire per un uomo, ma poi occorre cercarsi delle altre motivazioni, oppure un secondo uomo!

Anna:
Io starei magari più attenta alle scelte successive, ma qui riverrei certamente.
Marta: Auf jeden Fall. Es ist wunderbar, wegen eines Mannes zu kommen, aber später sollte man sich schon andere Motive dazusuchen - oder einen zweiten Mann.

Anna:
Ich würde vielleicht bei späteren Entscheidungen etwas vorsichtiger handeln, aber hierher würde ich auf alle Fälle nochmal kommen.

Sareste contente di avere bambini biondissimi?

Lisa: E perché no!

Anna:
Noooo! Sarebbe stranissimo ritrovarmi con una creatura tutta luccicante...

Marta:
Per carità: li trovo molto sbiaditi. A me piacciono i bambini colorati...
Lisa: Warum denn nicht!

Anna:
Neeeee! Für mich wäre es total merkwürdig, ein „leuchtendes“ Kind zu haben.

Marta:
Nichts schlimmer als das: Ich finde blonde Kinder schrecklich bleich. Mir gefällt ein bißchen mehr Farbe...
Lisa: E perché no!

Anna:
Noooo! Sarebbe stranissimo ritrovarmi con una creatura tutta luccicante...

Marta:
Per carità: li trovo molto sbiaditi. A me piacciono i bambini colorati...
Lisa: Warum denn nicht!

Anna:
Neeeee! Für mich wäre es total merkwürdig, ein „leuchtendes“ Kind zu haben.

Marta:
Nichts schlimmer als das: Ich finde blonde Kinder schrecklich bleich. Mir gefällt ein bißchen mehr Farbe...

Preferireste che i vostri figli crescessero in Italia?

Lisa: Una città come Amburgo ha la sua identità, è bella, stimolante. Come fare un confronto, ad esempio, con la peggior città di provincia italiana?

Marta:
A me dà inquietudine pensare a quando entreranno in questo sistema scolastico terrificante: poche ore, insegnanti assenti... D’altra parte le grandi città italiane sono ambientalmente invivibili.

Anna:
Io penso che mi piacerebbe moltissimo avere dei figli bilingue, ma dovrebbero imparare a rispondere sempre a me in italiano e a lui in tedesco.

Lisa:
E in ogni caso per loro l’Italia non dovrebbe significare solo terra di vacanze.
Lisa: Eine Stadt wie Hamburg hat eine Identität, sie ist schön, stimulierend. Könnte man sie etwa mit einer der miesen italienischen Provinzstädte vergleichen?

Marta:
Mich beunruhigt der Gedanke an die Einschulung in dieses gräßliche Schulsystem: wenig Unterricht, ständig sind Lehrer nicht da... Andererseits bieten die großen italienischen Städte einfach keine Lebensqualität.

Anna:
Ich fände es toll, zweisprachige Kinder zu haben, sie müssten nur lernen, mit mir immer italienisch und mit ihm immer deutsch zu sprechen.

Lisa:
Und auf jeden Fall sollte Italien für sie deutlich mehr als ein Urlaubsland bedeuten.
Lisa: Una città come Amburgo ha la sua identità, è bella, stimolante. Come fare un confronto, ad esempio, con la peggior città di provincia italiana?

Marta:
A me dà inquietudine pensare a quando entreranno in questo sistema scolastico terrificante: poche ore, insegnanti assenti... D’altra parte le grandi città italiane sono ambientalmente invivibili.

Anna:
Io penso che mi piacerebbe moltissimo avere dei figli bilingue, ma dovrebbero imparare a rispondere sempre a me in italiano e a lui in tedesco.

Lisa:
E in ogni caso per loro l’Italia non dovrebbe significare solo terra di vacanze.
Lisa: Eine Stadt wie Hamburg hat eine Identität, sie ist schön, stimulierend. Könnte man sie etwa mit einer der miesen italienischen Provinzstädte vergleichen?

Marta:
Mich beunruhigt der Gedanke an die Einschulung in dieses gräßliche Schulsystem: wenig Unterricht, ständig sind Lehrer nicht da... Andererseits bieten die großen italienischen Städte einfach keine Lebensqualität.

Anna:
Ich fände es toll, zweisprachige Kinder zu haben, sie müssten nur lernen, mit mir immer italienisch und mit ihm immer deutsch zu sprechen.

Lisa:
Und auf jeden Fall sollte Italien für sie deutlich mehr als ein Urlaubsland bedeuten.

Per concludere, ci confidate i peggiori difetti del vostro partner?

Anna: La rigidità, l’inflessibilità, l’incapacità di aprirsi: tipico tedesco!

Lisa:
Martin è come una scatola magica: togli un pezzo e non è più quella persona. Il più grande difetto, ma anche pregio, resta comunque la sua sincerità. E poi l’incapacità a reagire con immediatezza.

Marta:
Il peggior difetto di Klaus è la permalosità. E quando mi ricorda che qualcuno, i soldi, li deve guadagnare.
Anna: Die Starrheit, die Unflexibilität, die Unfähigkeit sich zu öffnen: typisch deutsch!

Lisa: Bei Martin ist es wie bei einem Zauberkarton: Wenn du davon ein Teil wegnimmst, da hast du plötzlich nicht mehr die gleiche Person vor dir. Sein größter Fehler, aber auch Vorzug, ist und bleibt aber seine Aufrichtigkeit. Und dann die Unfähigkeit, spontan zu reagieren.

Marta:
Der größte Fehler von Klaus ist seine Überempfindlichkeit. Und wenn er mich daran erinnert, dass einer ja das Geld verdienen muss.
Anna: La rigidità, l’inflessibilità, l’incapacità di aprirsi: tipico tedesco!

Lisa:
Martin è come una scatola magica: togli un pezzo e non è più quella persona. Il più grande difetto, ma anche pregio, resta comunque la sua sincerità. E poi l’incapacità a reagire con immediatezza.

Marta:
Il peggior difetto di Klaus è la permalosità. E quando mi ricorda che qualcuno, i soldi, li deve guadagnare.
Anna: Die Starrheit, die Unflexibilität, die Unfähigkeit sich zu öffnen: typisch deutsch!

Lisa: Bei Martin ist es wie bei einem Zauberkarton: Wenn du davon ein Teil wegnimmst, da hast du plötzlich nicht mehr die gleiche Person vor dir. Sein größter Fehler, aber auch Vorzug, ist und bleibt aber seine Aufrichtigkeit. Und dann die Unfähigkeit, spontan zu reagieren.

Marta:
Der größte Fehler von Klaus ist seine Überempfindlichkeit. Und wenn er mich daran erinnert, dass einer ja das Geld verdienen muss.

E il miglior pregio?

Anna: Una grande sensibilità. L’uomo italiano, invece, più matura, più perde in spontaneità e sensibilità.

Marta:
Dopo che io ho lasciato un campo di battaglia, Klaus riesce in brevissimo tempo a riordinare la cucina in un modo favoloso.
Anna: Seine große Sensibilität. Der italienische Mann verliert hingegen mit zunehmender Reife an Spontaneität und Sensibilität.

Marta:
Wenn ich in der Küche ein Schlachtfeld hinterlasse, gelingt es Klaus innerhalb von kürzester Zeit, alles wieder wundervoll in Ordnung zu bringen.
Anna: Una grande sensibilità. L’uomo italiano, invece, più matura, più perde in spontaneità e sensibilità.

Marta:
Dopo che io ho lasciato un campo di battaglia, Klaus riesce in brevissimo tempo a riordinare la cucina in un modo favoloso.
Anna: Seine große Sensibilität. Der italienische Mann verliert hingegen mit zunehmender Reife an Spontaneität und Sensibilität.

Marta:
Wenn ich in der Küche ein Schlachtfeld hinterlasse, gelingt es Klaus innerhalb von kürzester Zeit, alles wieder wundervoll in Ordnung zu bringen.
Questo intervista è stato pubblicato nella rivista online dell'associazione culturale Contrasto di Amburgo. Potete scaricare gratuitamenteutti numeri delle riviste "Ciao" e "Contrasti" (archivio di tutte le edizioni online dal 1997 al 2011).
Pagine bilingui
Tutte le altre pagine bilingui
in italiano e tedesco

Argomenti correlati:


Potrebbero interessarti anche:

Italiani e tedeschi - comunicazione interculturale
Tra
italiani
e tedeschi
Piccolo viaggio nell'anima tedesca
Viaggio
nell'anima
tedesca
I vostri diritti in Germania
La
deutsche
vita
I vostri diritti in Germania
I vostri
diritti
in Germania

Come sono i tedeschi?
Tutte le altre pagine
sui tedeschi
Scrivi un commento...
Finora non ci sono dei commenti.

© 2022 Wolfgang Pruscha

Contatto - copyright - privacy